Kompletten Artikel als PDF kaufen

Unten finden Sie eine Vorschau auf den Inhalt. Der Preis für diesen Artikel im Volltext beträgt 30,00 EUR inkl. MwSt. Sie bekommen den Artikel in wenigen Minuten bequem als PDF an Ihr E-Mail-Postfach geschickt.

MedSach Ausgabe: 04-2012, Seite 162  
S. Bork

Zwischen Patienten-Autonomie und ärztlicher Fürsorgepflicht Begutachtungsprobleme im Betreuungsverfahren – aus medizinischer Sicht

Abstract deutsch

Zusammenfassung: Der Beitrag thematisiert medizinisch- psychiatrische Fragestellungen im Rahmen von Begutachtungen im Betreuungsverfahren anhand von Fallvignetten. Darüber hinaus wird auf mögliche Kollisionen zwischen dem im Jahr 2009 neu eingeführten „Patientenverfügungsgesetz“ und dem mit psychiatrischer Unterbringung verbundenem Behandlungsauftrag hingewiesen.

Stichworte: Medizinisch-psychiatrische Begutachtung – Betreuungsrecht – betreuungsrechtliche Unterbringung – Einwilligungsfähigkeit – Patientenverfügungsgesetz.

Anschrift des Verfassers:
Dr. med. S. Bork
Facharzt für Neurologie und Psychiatrie
Forensische Psychiatrie, Universitätsklinik
für Psychiatrie und Psychotherapie
Osianderstr. 24
72076 Tübingen

 

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Schlagworte zu diesem Artikel:

Patientenverfügungsgesetz (89%)Behandlungsauftrag (84%)Fallvignette (80%)

Weitere Artikel zum Thema

Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 9. - 10.10.2019 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.