MedSach Ausgabe: 04-1999, Seite 117  
Rösner, N., Eckart, S.

Begutachtung von malignen Tumoren nach dem Schwerbehindertengesetz und im sozialen Entschädigungsrecht

Abstract deutsch

Zusammenfassung: Nach Darstellung der Grundsätze für die GdB/MdE-Beurteilung nach dem Schwerbehindertengesetz und im sozialen Entschädigungsrecht, bei der auch auf den Begriff -Heilungsbewährung- eingegangen wird, werden zunächst die für Begutachtungen nach dem Schwerbehindertengesetz maßgebenden Kriterien genannt und Hinweise für Beurteilungen nach Ablauf der Heilungsbewährung gegeben. Danach werden die allgemeinen Grundsätze bei der Beurteilung des ursächlichen Zusammenhangs im Bereich des sozialen Entschädigungsrechts dargestellt. Es wird aufgezeigt, bei welchen malignen Tumoren der ursächliche Zusammenhang nach den Kriterien der Wahrscheinlichkeit beurteilt werden kann und bei welchen wegen der in der medizinischen Wissenschaft bestehenden Ungewißheit über ihre Ursache eine Anerkennung nach § 1 Absatz 3 Satz 2 BVG (-Kannversorgung-) in Betracht kommt.

Stichworte: -

Anschrift des Verfassers:
Ministerialrat Dr. med. Norbert Rösner Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung 53107 Bonn Medizinaldirektorin Dr. Sabine Eckart Bruno-Wille-Straße 8 39108 Magedeburg

 

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Schlagworte zu diesem Artikel:

Heilungsbewährung (75%)Schwerbehindertengesetz (63%)MdE-Beurteilung (53%)

Weitere Artikel zum Thema

Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 29. - 30.10.2018 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.