Berichte und Informationen

Hier finden Sie alle seit Ausgabe 01/2014 im MedSach erschienenen Beiträge der Rubrik Berichte und Informationen.

Konsequenzen der BGH-Rechtsprechung zu Schulterschäden in der privaten Unfallversicherung

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) der letzten zehn Jahre zur Einschätzung der Invalidität bei Schulterverletzungen in der privaten Unfallversicherung hat erhebliche Diskussionen ausgelöst, berichtete der ehemalige Präsident des Saarländischen Oberlandesgerichts Roland Rixecker vom... mehr

Begutachtung der erektilen Dysfunktion

Grundsätzlich können Funktionsstörungen, so auch die erektile Dysfunktion, nur dann rechtlich gewertet werden, wenn sie zweifelsfrei objektiviert sind. Pauschale Symptombeschreibungen sowie reine Beschwerdeschilderungen reichen als Entscheidungsgrundlage zur Anerkennung und Entschädigung nicht... mehr

Neue dermatologische Behandlungskonzepte – wann medizinisch notwendig?

12. Dermatologie-Update-Seminar, Mainz, 23./24. November 2018 Auf dem 12. Dermatologie-Update-Seminar am 23. und 24. November 2018 in Mainz wurde eine Fülle neuer dermatologischer Behandlungskonzepte vorgestellt, die inzwischen großenteils etabliert, zum Teil aber noch experimentell sind. Galt... mehr

Aktuelle Urteile zur Privatversicherung

In der Zeitschrift „Versicherungsrecht“ wird immer wieder ausführlich über Urteile berichtet, die auch für den medizinischen (Gerichts-)Sachverständigen interessant sind (vgl. Heft 6/2018, S. 254 ff). Hier wieder eine Zusammenstellung einiger kurzer Referate über entsprechende... mehr

Entwicklung der Rechtsprechung zur Invalidität in der Schweiz

Über die Entwicklung der Rechtsprechung in der Schweiz zur Invalidität berichtet Bruno Soltermann, Chefarzt Schweizerischer Versicherungsverband, in der Fachzeitschrift „Versicherungsmedizin“. Im Jahr 2004 hatte das Schweizerische Bundesgericht ein damals wegweisendes Urteil gefällt,... mehr

Augenärztliche Eingriffe und Operationen unter dem Aspekt der Arzthaftpflicht 8. Ophthalmologie-Update-Seminar, Wiesbaden, 16./17. November 2018

Auf dem 8. Ophthalmologie-Update-Seminar am 16. und 17. November 2018 in Wiesbaden wurden die aktuellen einschlägigen internationalen Forschungsergebnisse des letzten Jahres kompetent präsentiert und diskutiert. Dabei wurden auch neue Erkenntnisse zu Indikation, Durchführung und Komplikationen... mehr

Problematische Begutachtung der MS-Fatigue

Bei Fatigue (abnorm erhöhter Erschöpfbarkeit, die das übliche Funktionsniveau im Alltag beeinträchtigt) handelt es sich um einen der häufigsten Gründe für das Eintreten von Berufsunfähigkeit bei Multipler Sklerose (MS). Problematisch bei der Begutachtung der MS-Fatigue ist, dass diese schwierig... mehr

Labordiagnostik einer Histaminintoleranz nicht möglich

Die tatsächliche Existenz der Histaminintoleranz sowie deren Pathogenese sind immer noch ungeklärt, berichtet Yurdagül Zopf von der Medizinischen Klinik I am Universitätsklinikum Erlangen in der Fachzeitschrift „tägliche praxis“ (2018, Band 60/1, 179–182). Ein Einfluss... mehr

Gibt es ein Leaky-Gut-Syndrom? Zusammenfassende Beurteilung

Gutachter, die zu Behandlungen von Heilpraktikern oder alternativmedizinisch orientierten Ärzten Stellung nehmen sollen, werden zunehmend mit der Diagnose „Leaky-Gut-Syndrom“ konfrontiert. Worum handelt es sich dabei? „Leaky Gut” ist ein Begriff aus dem Englischen und bedeutet... mehr

Qualitätsanforderungen an psychiatrische Gutachten in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Anforderungen an Anamnese und Untersuchung bei psychiatrischen Gutachten für die (private) Berufsunfähigkeitsversicherung hat der Gesellschaftsarzt Stefan Burghardt des Rückversicherers Gen Re, Köln, in der Internetpublikation GEN RE VIEWPOINT (Mai 2018) beschrieben (vgl. Heft 4/2018 dieser... mehr

Aktuelle Urteile – kurz referiert

In der Zeitschrift „Versicherungsrecht“ wird immer wieder ausführlich über Urteile berichtet, die auch für den medizinischen (Gerichts-)Sachverständigen interessant sind. Hier eine Zusammenstellung einiger kurzer Referate über entsprechende Publikationen in den letzten Monaten zur... mehr

Versicherungsnehmer muss sich psychiatrischer Begutachtung „offen und redlich“ unterwerfen

Der psychiatrische Gutachter, dem ja keine apparative Diagnostik zur Verfügung steht, ist in besonderer Weise gehalten, die Aussagen der Begutachteten hinsichtlich ihrer Glaubhaftigkeit zu überprüfen, ggf. durch psychometrische Beschwerdenvalidierungstests. Dass Personen etwa bei einer... mehr

Begutachtung zur Frage der Berufsunfähigkeit auch bei Aggravation möglich

Auch wenn bei der Begutachtung einer psychischen Erkrankung eine Aggravation festgestellt wird, kann der Sachverständige dennoch begründet zu dem Ergebnis kommen, dass die Erkrankung so schwerwiegend ist, dass von Berufsunfähigkeit im Sinne der (privaten) Berufsunfähigkeitsversicherung... mehr

Berufsunfähigkeit im Sinne einer Beamten-Dienstunfähigkeitsklausel

Bei Entlassung aus dem öffentlichen Dienst auf eigenen Antrag hat ein Beamter keinen Anspruch auf Leistungen seiner privaten Berufsunfähigkeitsversicherung bei vereinbarter Beamten-Dienstunfähigkeitsklausel, entschied das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf mit Beschluss vom 13.2.2017 (AZ: I-4 U... mehr

Antibiotische Therapie der Appendizitis bei Kindern

Aktuell werden Komplikationen in der Behandlung der akuten Appendizitis von der Öffentlichkeit und vor allem auch von juristischer Seite noch vorwiegend allein auf eine zu späte Operation zurückgeführt. Das kann allerdings meist wissenschaftlich widerlegt werden, berichtete Bernd Tillig,... mehr

Standards und Begutachtung im Arzthaftpflichtprozess

Erhebt ein Patient den Vorwurf eines „klassischen“ Behandlungsfehlers, muss er diesen beweisen, in der Regel mittels eines Sachverständigengutachtens auf Basis der Behandlungs- und Pflegedokumentation, erklärte der Rechtsanwalt Wolfgang Putz, Kanzlei für Medizinrecht in München, auf dem... mehr

Leitlinie „Diabetes und Straßenverkehr“ sorgt für Rechtssicherheit

Die im März 2018 von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) vorgestellte S2e-Leitlinie „Diabetes und Straßenverkehr“ liefert klare Handlungsempfehlungen nicht nur für mehr als sechs Millionen Diabetiker in Deutschland, sondern auch für Behörden, betreuende Ärzte, Verkehrsmediziner und... mehr

Ketogene Diät in der Epilepsiebehandlung bei Kindern

Die sogenannte ketogene Diät (= Kohlenhydratverzicht) ist seit 100 Jahren in der Epilepsiebehandlung etabliert, berichten Lina Samira Bahr und Kollegen in der „Zeitschrift für Komplementärmedizin“ (2018, 2: 22–29). Hier wird sie bei pharmakoresistenten Kindern und Jugendlichen als... mehr

Probiotika zur Behandlung des Reizdarmsyndroms noch experimentell

Diagnostik und Therapie des Reizdarmsyndroms sind nach wie vor eine Herausforderung in der Medizin, erklärte Paul Enck, Forschungsleiter der Abteilung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Tübingen, auf einer Pressekonferenz anlässlich des Deutschen Kongresses für... mehr

S3-Leitlinie „Neuroborreliose“ veröffentlicht

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat am 13. April 2018 nach mehr als dreijähriger Arbeit die erste S3-Leitlinie „Neuroborreliose“ veröffentlicht. Diese bezieht klar Stellung zu vermeintlichen Spätfolgen einer Borrelieninfektion, die Jahre nach dem Zeckenstich auftreten... mehr

Tagungsbericht: Begutachtung und Entschädigung von Schmerzen im Sozial- und Privatrecht

Die Begutachtung von Patienten mit chronischen Schmerzen ist schwierig und stellt für den Gutachter – im Sozial- ebenso wie im Privatrecht – eine Herausforderung dar. Diesem Thema widmete sich eine interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltung des IVM – Privates Institut für... mehr

Anforderungen an psychiatrische Gutachten: Anamnese und Untersuchung

Anforderungen an Anamnese und Untersuchung bei psychiatrischen Gutachten für die (private) Berufsunfähigkeitsversicherung beschreibt der Gesellschaftsarzt Stefan Burghard des Rückversicherers Gen Re, Köln, in der Internetpublikation GEN RE VIEWPOINT (Mai 2018). Er betont, dass die... mehr

Welche Lebensstellung hat ein Hufbeschlagschmied?

Der Bundesgerichtshof (BGH) stellt mit Urteil vom 20.12.2017 (AZ: IV ZR 11/16) hohe Anforderungen an die Verweisung eines Versicherten in der (privaten) Berufsunfähigkeitsversicherung auf einen anderen Beruf, selbst wenn dieser bereits ausgeübt wird und zu einem deutlich höheren Einkommen... mehr

„Darm-Ökogramme“ haben keinen Stellenwert bei gastrointestinalen Erkrankungen

Für die klinische Diagnostik gastrointestinaler Erkrankungen haben sogenannte „Darm-Ökogramme“ und daraus abgeleitete Therapieempfehlungen keinen Stellenwert, erklärte Viola Andresen von der Medizinischen Klinik am Israelitischen Krankenhaus in Hamburg auf dem 26.... mehr

Aktuelle S2k-Leitlinie zur Begutachtung der Berufskrankheit „Silikose“

Über die aktuelle S2k-Leitlinie zur Diagnostik und Begutachtung der Berufskrankheit „Silikose“ berichtete Dennis Nowak, Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin am Klinikum der Universität München, auf dem 14. Pneumologie-Update-Seminar am 17. und 18 November 2017... mehr
Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 9. - 10.10.2019 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.