Operation als Therapie der chronischen Pankreatitis

Die chirurgische Therapie stellt das Mittel der Wahl für eine suffiziente und langfristige Schmerzlinderung bei Patienten mit chronischer Pankreatitis dar, erklärte Helmut Friess von der Klinik und Poliklinik für Chirurgie am Klinikum rechts der Isar auf dem 11. DGAV-Chirurgie-Update-Seminar am 15. und 16. Februar 2019 in Wiesbaden.
Die bislang größte multizentrische, randomisiert-kontrollierte Studie zu diesem Thema, die von Diener et al. 2017 publizierte ChroPac-Studie (Lancet 2017; 390: 1027–1037) konnte keinen relevanten Unterschied bei einem Vergleich zwischen Duodenum-erhaltenden Verfahren und Duodenopankreatektomien nachweisen. Eine abschließende Beurteilung der beiden Operationstechniken – insbesondere im langfristigen Verlauf – sollte jedoch wegen der hohen Heterogenität innerhalb der ChroPac-Gruppen nur mit Vorsicht erfolgen, so Friess.

G.-M. Ostendorf, Wiesbaden
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 9. - 10.10.2019 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.