GLI-Referenzwerte der Spirometrie-Leitlinie wenig bekannt

Obwohl die Spirometrie-Leitlinie bereits vor 2 Jahren verabschiedet wurde, ist die die Anwendung der GLI-Referenzwerte in der arbeitsmedizinischen Begutachtung bisher noch wenig bekannt, erklärte Dennis Nowak, Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin am Klinikum der Universität München, auf dem 14. Pneumologie-Update-Seminar am 17. und 18 November 2017 in Wiesbaden.
Diese 2012 publizierten GLI-Referenzwerte, die zur Bestimmung von LLN (lower limit of normal) und zur Abschätzung des Schweregrades von Ventilationsstörungen verwendet werden, stellen jedoch wesentliche Neuerung dar und setzen sich erfreulicherweise auch nach und nach durch.

So gilt bei einer obstruktiven Ventilationsstörung eine Einschränkung des FEV1 von
• mindestens 85 % LLN als leichtgradig
• unter 85 % LLN aber mindestens 55 % LLN als mittelgradig
• unter 55 % LLN als schwergradig

Literatur
Criée CP., X. Baur, D. Berdel, D. Bösch, M. Gappa, P. Haidl, K. Husemann, R. A. Jörres, HJ. Kabitz, P. Kardos, D. Köhler, H. Magnussen, R. Merget, H. Mitfessel, D. Nowak, U. Ochmann,W. Schürmann, HJ. Smith, S. Sorichter, T. Voshaar, H.Worth: Leitlinie zur Spirometrie Leitlinie der Deutschen Atemwegsliga, der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin und der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin zur Spirometrie. Pneumologie 2015;69:147-164

G.-M. Ostendorf, Wiesbaden
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Heidelberger Gespräch

Vom 28. bis 29. September 2016 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum

Weitere Informationen

 

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 28.-29.09 2016 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.