Originalbeiträge (Abstracts)

Hier finden Sie alle seit Ausgabe 01/1999 im MedSach erschienenen Originalbeiträge. Käuflich zu erwerben sind alle Artikel ab der Ausgabe 01/2004.

Begutachtung der Leistungsfähigkeit bei Patienten mit Tumoren des Gastrointestinaltrakts

Die Gesichtspunkte für die gutachterliche Beurteilung der beruflichen Leistungsfähigkeit bei Patienten mit malignen gastrointestinalen Tumoren sind komplex. Sie umfassen im wesentlichen die Feststellung der Tumorfreiheit und das Ausmaß der sich aus der Tumorkrankheit und der Therapie ergebenden... mehr

Beruflich bedingter Meniskusschaden

Die epidemiologischen Grundlagen der Berufskrankheit Nr. 2102 entsprechen nicht den Anforderungen, die in § 9 SGB VII an die Kodifizierung einer Berufskrankheit gestellt werden. Eine Dosis-Wirkungsbeziehung war zum Zeitpunkt der Kodifizierung der Berufskrankheit Nr. 2102 dafür nicht die... mehr

Das Fibromyalgiesyndrom - eine Störung aus dem affektiven Formenkreis

Abhängig von der Ausrichtung des Untersuchers und der Zeitschrift, in der publiziert wird, erfolgt eine unterschiedliche Einstufung derselben Symptomatik, die durch ein chronisches Schmerzerleben gekennzeichnet ist. Es wird eine übergreifende Sichtweise des Fibromyalgiesyndroms als einer... mehr

Messen und Ermessen jenseits von Vermessenheit - Zur Anatomie des ärztlichen Begutachtungsprozesses am Beispiel der Beurteilung des Leistungsvermögens in der gesetzlichen Rentenversicherung

Vor dem Hintergrund der Wahrnehmung einer allgemeinen Verunsicherung bezüglich gesicherter Beurteilungskriterien in der sozialmedizinischen Begutachtung wird eine Modellvorstellung zum Prozeß der gutachterlichen Urteilsbildung entwickelt. Das Modell geht davon aus, daß die gutachterliche... mehr

Erwerbs- und Berufsunfähigkeit - Medizinische Fachgutachten in Sozialgerichtsprozessen und deren verfahrensabschließende Ergebnisse

Dargestellt werden die Ergebnisse einer Auswertung von 118 im Zeitraum 1984-1993 erstellten medizinischen Fachgutachten für Sozialgerichte und das Bayerische Landessozialgericht einschließlich der verfahrensabschließenden Ergebnisse. Klagegegenständlich war das Vorliegen einer Erwerbs- bzw.... mehr

Zur Beurteilung von Wirbelsäulenschäden nach den -Anhaltspunkte für die ärztliche Gutachtertätigkeit im sozialen Entschädigungsrecht und nach dem Schwerbehindertengesetz-

Eine große Zahl der Rentenanträge zur Frage der Berufs- und Erwerbsunfähigkeit wird aufgrund von Wirbelsäulenschäden gestellt. Diese sind entsprechend häufig auch bei Begutachtungen im Rahmen des Schwerbehindertengesetzes zu beurteilen. Wirbelsäulenschäden (insbesondere die degenerativen... mehr

Begutachtung der Narkolepsie

Die Narkolepsie ist eine lebenslange, beeinträchtigende Erkrankung mit den Leitsymptomen Tagesschläfrigkeit und Kataplexie. Die Diagnose beruht in erster Linie auf dem Nachweis von Kataplexien, da alle anderen Symptome auch bei anderen Hypersomnien auftreten können. Das Auftreten von zwei und... mehr

Begutachtung der generalisierten und fokalen Dystonien nach dem Schwerbehindertengesetz

Die Begutachtung von Patienten mit fokalen oder generalisierten Dystonien ist oft schwierig, weil die Krankheitsbilder bei Ärzten, die keine Neurologen sind, wenig bekannt sind und die Behinderung oft schwer abzuschätzen ist. Da diese Erkrankungen nicht in die -Anhaltspunkte für die ärztliche... mehr

Relevanz der Medizintechnik für die medizinische Begutachtung - aus Sicht eines Sozialrichters

Der Sachverständige sollte zunächst prüfen, in welchem Umfang medizinisch-technische Untersuchungen im Rahmen der sozialmedizinischen Fragestellung zur Erledigung des Auftrages erforderlich sind. Dieser Umfang ist in den einzelnen Bereichen des Sozialrechts unterschiedlich und hängt immer von... mehr

Relevanz der Medizintechnik für die medizinische Begutachtung - aus Sicht eines Radiologen

Die bildgebende Diagnostik, die im Rahmen einer Begutachtung durchgeführt wird, ist Aufgabe des Radiologen. Sein Ziel muß es sein, eine schnelle, effektive, möglichst nicht invasive Erstellung einer exakten Diagnose unter Einsatz aussagekräftiger Untersuchungsverfahren zu erreichen.... mehr

Relevanz der Medizintechnik für die medizinische Begutachtung - aus Sicht eines Kardiologen

Im kurzem Überblick werden die häufigsten kardialen Erkrankungen vorgestellt sowie die zu ihrer Diagnostik gebräuchlichsten technischen Untersuchungsverfahren. Die Möglichkeiten und Grenzen dieser Verfahren für die Leistungsbeurteilung im Gutachten werden aufgezeigt. mehr

Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung chronischer Schmerzsyndrome

Die Durchsicht einer Vielzahl allgemeinmedizinischer, neurologisch- psychiatrischer und orthopädischer sozialmedizinischer Gutachten sowie die Aufarbeitung persönlich durchgeführter neurologisch-psychiatrischer Gutachten für die Sozialgerichtsbarkeit (gesetzliche Rentenversicherung,... mehr

Schmerztherapie und ihre Auswirkung auf das Leistungsvermögen

Chronische Schmerzen erfordern eine differenzierte, häufig kombinierte Therapie, wobei die hierbei zum Einsatz kommenden Medikamente das Leistungsvermögen in unterschiedlichem Maße herabsetzen. Die einzelnen Substanzen werden mit ihren Indikationen, Wirkungen und Nebenwirkungen vorgestellt und... mehr

Schutz und Haftung des ärztlichen Gutachters

Am Beispiel einer Kasuistik und von zwei Publikationen wird die Forderung begründet, den Gutachter vor ungerechtfertigten Angriffen zu schützen. Zwar ergibt sich aus den gesetzlichen Bestimmungen über die Haftung von Schäden, die anderen durch eine Begutachtung bzw. ein Gutachten tatsächlich... mehr

Schutz und Haftung des ärztlichen Gutachters - aus juristischer Sicht

Schutzbedürfnisse ärztlicher Sachverständiger lassen sich aus den Ergebnissen der strafrechtlichen und haftungsrechtlichen Überprüfung ihrer Tätigkeit nicht herleiten. Die Gerichte neigen nicht dazu, mittelbar durch die rechtliche Überprüfung ihrer -Gehilfen- rechtskräftig abgeschlossene... mehr

Selbstverständnis des medizinischen Sachverständigen in neuen Strukturen - aus Sicht des ärztlichen Dienstes der Rentenversicherung

Die ärztlichen Dienste der Rentenversicherungsträger sind mit der individuellen Begutachtung und der Beratung von Versicherten, sowie der Qualitätssicherung beauftragt. Die als Folge des Renten-Reform-Gesetzes -99 zu erwartenden Änderungen in der sozialmedizinischen Leistungsbeurteilung werden... mehr

Selbstverständnis des medizinischen Sachverständigen in neuen Strukturen - Einleitung zum Thema

In dem gegliederten System der sozialen Sicherung haben sich unterschiedliche sozialmedizinische Gutachterdienste aufgrund ihrer speziellen Aufgaben, Kenntnisse und Erfahrungen durchaus bewährt. Dennoch sind sie von Reformüberlegungen nicht ausgeklammert. Für solche spielt das Selbstverständnis... mehr

Selbstverständnis des medizinischen Sachverständigen in neuen Strukturen - aus der Sicht des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) hat bereits Erfahrungen mit neuen Strukturen: sie lassen sich im Vergleich der Merkmale des früheren Vertrauensärztlichen Dienstes (bis 1988) mit denen des MDK (ab 1989) recht konkret benennen. Die Antwort auf die Frage nach der Zukunft des... mehr

Selbstverständnis des Gutachters in neuen Strukturen - aus Sicht des versorgungsärztlichen Dienstes

Der versorgungsärztliche Dienst in seinen bisherigen Strukturen befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Zum einen sinkt die Bedeutung seiner vorrangigen Aufgabe, also der Begutachtung der Versorgungsberechtigten nach dem Bundesversorgungsgesetz, wobei die Begutachtungen nach dessen... mehr

Selbstverständnis des medizinischen Sachverständigen in neuen Strukturen - aus Sicht des arbeitsamtsärztlichen Dienstes

In der Bundesanstalt für Arbeit mit ihrer Hauptstelle in Nürnberg, ihren zehn Landesarbeitsämtern und 181 Arbeitsämtern wird über die Rolle des ärztlichen Dienstes für die Aufgabenerledigung im Zusammenhang mit der Beratung und Vermittlung und der Erbringung von Leistungen, insbesondere auch... mehr

Selbstverständnis des medizinischen Sachverständigen in neuen Strukturen - aus Sicht eines privaten Gutachteninstitutes

Die Orientierung an gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen einerseits und die konkrete Anwendung rechtlicher Vorgaben andererseits garantierten die sogenannte -Neutralität- - und damit das fehlerfreie Arbeiten - eines Sachverständigen in seiner Rolle als Erfüllungsgehilfe einer... mehr

Selbstverständnis des medizinischen Sachverständigen in neuen Strukturen - aus Sicht eines Juristen

Die Ausführungen wollen den medizinischen Sachverständigen in das Blickfeld der Staatsaufsicht seiner Auftraggeber rücken. Im Mantel der Erwartungshaltung des Staates werden die grundsätzlichen Anforderungen an die Arbeit des medizinischen Sachverständigen bekräftigt. Gewünscht ist der fachlich... mehr
Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 9. - 10.10.2019 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.