MedSach Ausgabe: 04-2017

Medizinrecht Kommentar

Hrsg. von Dorothea Prütting

4. Auflage 2016, Luchterhand Verlag, Köln 2016, 3412 S., geb. EUR 199,–, ISBN 978-3-472-08662-8

Die Dynamik des Medizin- und Gesundheitsrechts zwingt die Akteure im Gesundheitswesen regelmäßig dazu, sich auf gesetzliche Neuerungen zeitnah und sachgerecht einzustellen. Dazu gibt der mittlerweile in 4. Auflage erscheinende Kommentar von Prütting wertvolle Hilfestellungen. In Abweichung zu den Vorauflagen verdeutlicht die aktuelle Auflage bereits mit dem Titel „Medizinrecht Kommentar“ die – zweifelsohne bestehende – Relevanz des Werkes für alle im Gesundheitswesen tätigen Berufsgruppen (während der Titel der Vorauflagen „Fachanwaltskommentar Medizinrecht“ noch eine Adressierung an die Fachanwaltschaft nahe legte).

Unter überwiegender Beibehaltung des Autorenteams wird die Kommentierung auf den Gesetzes- und Bearbeitungsstand von Februar 2016 gebracht. Neu eingearbeitet wurden u.a. das Gesetz zur Reform der Strukturen der Krankenhausversorgung (Krankenhausstrukturgesetz – KHSG), das Gesetz zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung, das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz – PrävG), das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in der Fassung des Gesetzes vom 31.8.2015, die Bekanntmachung der Muster-Berufsordnung für die in Deutschland tätigen Ärztinnen und Ärzte in der Fassung des Beschlusses des 118. Deutschen Ärztetages 2015 sowie das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG). Jeweils werden die gesetzlichen Neuerungen in den wesentlichen Aspekten aufgegriffen und sachgerecht sowie umfassend erläutert, so beispielsweise die konkreten Neuerungen durch das Versorgungsstärkungsgesetz – etwa zum Anspruch des Patienten auf Einholung einer ärztlichen Zweitmeinung (§ 27b SGB V) oder Entlassungsmanagement der Krankenhäuser (§ 39 Abs. 1 SGB V) – aus Perspektive unterschiedlicher Betroffener (wie Patienten, Ärzte oder Kliniken). Der Unmöglichkeit einer vollumfänglichen Kommentierung sämtlicher Rechtsänderungen tragen die Bearbeiter dabei durch eine sinnvolle und an praktischem Nutzen orientierte Auswahl Rechnung.

Auch die 4. Auflage macht damit plausibel, warum sich der Medizinrecht Kommentar von Prütting im Laufe der Jahre zu einem Standardwerk entwickelt hat. Mit seiner Aktualität, der umfassenden und dennoch gut handhabbaren Kommentierung durch namenhafte Autoren aus Anwaltschaft, Lehre und Rechtsprechung sowie der Einbindung einer Onlineversion bietet der (einbändige) Kommentar einen fundierten Leitfaden für Wissenschaft und Praxis.

H. Brettel, V. Wruuck, Mainz

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Schlagworte zu diesem Artikel:

Medizinrecht (46%)Versorgungsstärkungsgesetz (46%)Vorauflage (43%)

Weitere Artikel zum Thema

Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Heidelberger Gespräch

Vom 28. bis 29. September 2016 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum

Weitere Informationen

 

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 28.-29.09 2016 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.