Kompletten Artikel als PDF kaufen

Unten finden Sie eine Vorschau auf den Inhalt. Der Preis für diesen Artikel im Volltext beträgt 30,00 EUR inkl. MwSt. Sie bekommen den Artikel in wenigen Minuten bequem als PDF an Ihr E-Mail-Postfach geschickt.

MedSach Ausgabe: 04-2017, Seite 154
A. R. Strnad

Begutachtung nach Flucht und Migration – Begutachtung zu Erwerbsfähigkeit und Integration in den Arbeitsmarkt

Zusammenfassung: Der Ärztliche Dienst der Bundesagentur für Arbeit (BA) berät und begutachtet auch im Kontext von Migration und Flucht für die Auftraggeber in den Agenturen für Arbeit (AA; Sozialgesetzbuch III) und für die Jobcenter (JC; Sozialgesetzbuch II). Mit der Ankündigung der „Flüchtlingswelle“ ergaben sich Ende 2015 auch für den Ärztlichen Dienst neue Herausforderungen. Da aber bereits in den Jahren vor 2015 ein kontinuierlich steigender Anteil an Kunden mit Migrationshintergrund dem Ärztlichen Dienst vorgestellt wurde, konnte dieser auf Erfahrungen (z. B. Zusammenarbeit mit Dolmetschern) zurückgreifen. Zur aktuellen Unterstützung und Information der Mitarbeiter der BA wurde in Zusammenarbeit mit dem Ärztlichen Dienst bereits Anfang 2015 eine Liste mit häufigen Fragen im Kontext von Migration und Flucht (z. B. zum Thema Traumatisierung, zu Besonderheiten bei psychischer Belastung, zur Notwendigkeit von Impfungen) entwickelt und unmittelbar zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus wurde für Mitarbeiter des Ärztlichen Dienstes mit Führungsverantwortung Anfang 2016 das Fortbildungsangebot „Interkulturelle Sensibilisierung“ der BA in Zusammenarbeit mit dem Ärztlichen Dienst speziell weiterentwickelt und mehrfach durchgeführt. Die Teilnehmenden werden mit diesem Angebot u. a. befähigt, als Multiplikatoren die dort besprochenen Themen und ihre Erfahrungen weiterzugeben. Insgesamt steht aktuell für den Ärztlichen Dienst der BA die Beratung und Begutachtung von Kun den aus dem Personenkreis geflüchteter Menschen rechtskreisübergreifend weiterhin nicht im Vordergrund.

Stichworte: Flucht – Migration – Erwerbsfähigkeit – Begutachtung – Integration

Anschrift des Verfassers:
Dr. med. Annedore Renate Strnad MHBA Zentrale der Bundesagentur für Arbeit Regensburgerstr. 104 90478 Nürnberg

 

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Schlagworte zu diesem Artikel:

Migration (33%)Sozialgesetzbuch (30%)Flüchtlingswelle (29%)

Weitere Artikel zum Thema

Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Heidelberger Gespräch

Vom 28. bis 29. September 2016 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum

Weitere Informationen

 

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 28.-29.09 2016 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.