Indikationsstellung für die „metabolische Chirurgie“

2018 wurden die überarbeiteten S3-Leitlinien „Chirurgie der Adipositas und metabolischer Erkrankungen“ publiziert, berichtete Jens Aberle, Tagungspräsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und Ärztlicher Leiter des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf anlässlich der 12. Diabetes Herbsttagung der DDG am 6. November 2018 in Berlin.
Hierin enthalten sind einige wesentliche Veränderungen im Vergleich zur vorherigen Version. So ist die primäre Indikation zur Operation nun ab einem BMI von 50 kg/m² gegeben.

Ein vollständig neues Kapitel wurde zur „metabolischen Chirurgie“ erstellt. Die Indikation zur Operation ist hierbei ein schlecht eingestellter und durch konservative Verfahren nicht zu verbessernder Typ-2-Diabetes. Eine Operation wäre in diesem Falle dann ab einem BMI von 35 kg/m² möglich. Das Ziel einer solchen Operation ist eine Verbesserung des Diabetes; die Gewichtsreduktion ist dagegen zweitrangig, erklärte Aberle.

G.-M. Ostendorf, Wiesbaden
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 9. - 10.10.2019 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.