PTSD im Rahmen einer multimodalen Schmerztherapie erkennen und behandeln

In Schmerzzentren werden häufig Patienten mit Traumatisierung in der Kindheit bzw. Jugend und teilweise auch mit einer anhaltenden posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD - „post-traumatic stress-disorder“) behandelt, wobei die Traumatisierung nicht selten erst im Rahmen einer multimodalen Schmerztherapie erkannt wird.
In Deutschland wird die multimodale Schmerztherapie meist stationär oder teilstationär angeboten, wobei diese Behandlungen in der Regel 4 bis 5 Wochen dauern. Sie sind interdisziplinär und enthalten in jedem Fall auch psychotherapeutische Behandlungselemente.

Häufig werden in Einrichtungen, die solche multimodalen Schmerzprogramme anbieten, Trauma-Erfahrungen und Trauma-Folgestörungen zum ersten Mal diagnostiziert. Die Behandlungsprogramme der multimodalen Schmerztherapie müssen deshalb darauf eingestellt sein und die psychotherapeutischen Mitarbeiter in der Anwendung emotional stabilisierender und Ressourcen fördernder Verfahren und Techniken geschult werden.

Weiter sind eine regelmäßige Fallbesprechung und eine Supervision erforderlich, um die häufig auftretenden interaktionellen Schwierigkeiten bei der Behandlung traumatisierter Schmerzpatienten zu reflektieren, um eine dauerhaft haltende therapeutische Beziehung herstellen zu können. Vorgeschlagen wird zudem ein zweizeitiges Behandlungsverfahren: Nach einer multimodalen Schmerztherapie sollte eine weiterführende traumatherapeutisch fokussierte psychosomatische Behandlung angeschlossen werden.

(Söller, W., Venkat, S.: Multimodale Schmerztherapie bei traumatisierten Patienten. Zkm (2018) 10(1): 15-20)

G.-M. Ostendorf, Wiesbaden
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 29. - 30.10.2018 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.