„Nahrungstoleranzsteigerung“ bei hyperaktiven Kindern mit Laserakupunktur?

Eine fragwürdige „Nahrungstoleranzsteigerung“ mit Laserakupunktur bei nicht oder nur schwer vermeidbaren Allergenen bzw. Nahrungsmitteln für hyperaktive Kinder empfiehlt Raymund Pothmann vom Zentrum Integrative Kinderschmerztherapie in Hamburg.
Dieses Behandlungskonzept sei besonders bei solchen Allergenen interessant, die typischerweise für eine klassische Hyposensibilisierung nicht in Frage kommen wie komplex zusammengesetzte Nahrungsmittel wie etwa Brot. Dafür werden die betreffenden Stoffe „auf die Bauchhaut gelegt und währenddessen die Anfangs- und Endpunkte der Meridiane des ersten Umlaufs [nach dem Konzept der traditionellen chinesischen Medizin] beidseits in beliebiger Reihenfolge gereizt“.

Aus allergologischer Sicht ist eine solche Behandlung allerdings in keiner Weise nachvollziehbar, zumal Hyperaktivität bei Kindern nichts mit einer (Nahrungsmittel-)Allergie zu tun hat. Es handelt sich hier offensichtlich um ein alternativmedizinisches Behandlungskonzept, zumal der Autor als Beleg dafür lediglich eine Publikation vom Jahr 1993 aus dem „Verlag für angewandte Kinesiologie“ anführt.

(Pothmann, R.: Unruhe und Ernährung. zkm Zeitschrift für Komplementärmedizin (2017), 9 (4): 21-23)

G.-M. Ostendorf, Wiesbaden
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Heidelberger Gespräch

Vom 28. bis 29. September 2016 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum

Weitere Informationen

 

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 28.-29.09 2016 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.