Vordere Kreuzbandplastik ist effektiv

Nach einer Läsion des vorderen Kreuzbandes ist die Integrität des Meniskus ein Prädiktor für eine posttraumatische Gonarthrose, erklärte Prof. Dr. Wolf Petersen von der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Martin-Luther-Krankenhaus in Berlin auf dem 9. Orthopädie-Unfallchirurgie-Update-Seminar am 24. und 25. März 2017 in Berlin. Daher sollte wenn möglich eine Refixation des Meniskus erfolgen.

Die vordere Kreuzbandplastik schützt vor sekundären Meniskus- und Knorpelschäden. Neuere Registerdaten weisen auf eine verbesserte Lebensqualität und sportliche Funktion nach einer vorderen Kreuzbandplastik hin. Diese Zusammenhänge sollten bei der Indikationsstellung für eine vordere Kreuzbandplastik berücksichtig werden, forderte Petersen.


G.-M. Ostendorf, Wiesbaden
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Heidelberger Gespräch

Vom 28. bis 29. September 2016 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum

Weitere Informationen

 

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 28.-29.09 2016 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.