Kompletten Artikel als PDF kaufen

Unten finden Sie eine Vorschau auf den Inhalt. Der Preis für diesen Artikel im Volltext beträgt 30,00 EUR inkl. MwSt. Sie bekommen den Artikel in wenigen Minuten bequem als PDF an Ihr E-Mail-Postfach geschickt.

MedSach Ausgabe: 04-2019, Seite 138 - 152
T. Oehler, Ch. Obermeyer, B. Menger, P. W. Gaidzik

Die DSGVO – Bedeutung und Konsequenzen für den ärztlichen Sachverständigen

Abstract deutsch

Zusammenfassung: Die grundlegende Revision und Vereinheitlichung europäischen Datenschutzrechts hat einen Namen: Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die europäischen Regelungen beziehen sich scheinbar auf branchenspezifische Tech-Unternehmen wie Google, Facebook oder Amazon. Branchenunspezifisch zielt die DSGVO genauso auf ärztliche Sachverständige, medizinische Fachgesellschaften oder ganz allgemein auf den Umgang mit Gesundheitsdaten bzw. Patientendaten ab. Eine Zeitenwende bei den Sanktionen (erhebliche Geldbußen), Abstufungen zwischen genetischen, biometrischen und Gesundheitsdaten und ein vorgegebener Katalog an Rechtsgrundlagen, der die Verarbeitung sensibler Daten gestattet, macht Einblicke in die DSGVO erforderlich. Zu den wichtigen datenschutzrechtlichen Brennpunkten zählt die Frage nach dem Verhältnis von ärztlichem Gutachter und Versicherer: setzt sich die frühere Kontroverse um die Auftrags(daten)verarbeitung fort?

Stichworte: DSGVO – medizinische Sachverständige – Auftragsverarbeitung – Verarbeitung sensibler Daten – Versicherer – Verantwortlicher

Abstract English

The GDPR Its significance and implications for medical experts

Abstract: The fundamental revision and harmonisation of European data protection law has a name: General Data Protection Regulation (GDPR). The European regulation appears to refer to industry-specific tech companies such as Google, Facebook or Amazon. The GDPR also targets medical experts, professional medical associations or the handling of health data and patient data in general, regardless of the sector. A new era in sanctions (substantial fines), gradations between genetic, biometric and health data, and a prescribed list of legal bases permitting the processing of sensitive data make it necessary to gain an insight into the GDPR. One of the important focal points of data protection law is the question of the relationship between medical experts and insurers: will the previous controversy about contract (data) processing continue, i.e. is the medical expert a processor (Art. 28 GDPR)?

Keywords: GDPR medical experts commissioned processing processing of sensitive data insurer controller

Anschrift des Verfassers:
Dr. rer. medic. Tim Oehler
Fachanwalt für Medizinrecht
Zertifizierter Datenschutzbeauftragter
Prof. Dr. med. Gaidzik –
Rechtsanwälte
Hafenstraße 14
59067 Hamm

 

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Schlagworte zu diesem Artikel:

Gesundheitsdaten (64%)Tech-Unternehmen (55%)Zeitenwende (48%)

Weitere Artikel zum Thema

Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 9. - 10.10.2019 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.