Kompletten Artikel als PDF kaufen

Unten finden Sie eine Vorschau auf den Inhalt. Der Preis für diesen Artikel im Volltext beträgt 30,00 EUR inkl. MwSt. Sie bekommen den Artikel in wenigen Minuten bequem als PDF an Ihr E-Mail-Postfach geschickt.

MedSach Ausgabe: 02-2019, Seite 54 - 58
C. W. Wallesch

Zweite Aktualisierung der Leitlinie zur Begutachtung nach gedecktem Schädel-Hirn-Trauma im Erwachsenenalter

Abstract deutsch

Zusammenfassung: Nach Erstveröffentlichung 2005 und erster Überarbeitung mit Anmeldung im Leitlinienregister der Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher medizinischer Fachgesellschaften (AWMF) 2013 haben die beteiligten Gesellschaften nun die zweite Aktualisierung der Leitlinie „Begutachtung nach gedecktem Schädel-Hirn-Trauma“ vorgelegt. Die Entwicklung erfolgte unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für neurowissenschaftliche Begutachtung (DGNB) e.V. mit Beteiligung von weiteren sechs Fachgesellschaften auf Evidenzniveau S2k (Expertenkonsens, ermittelt über eine Delphi-Konferenz). Die Leitlinie legt dar, unter welchen Voraussetzungen eine strukturelle Hirnverletzung im „Vollbeweis“ angenommen werden kann, schildert Pathomechanismen, Evidenzgewinnung und Schädigungsfolgen und gibt Hinweise für die gutachtliche Bewertung.

Stichworte: Begutachtung – gedecktes Schädel-Hirn-Trauma – Erwachsenenalter – Bildgebung – klinische Hinweise

Abstract English

Second update of the German guideline for medicolegal assessment after traumatic brain injury in adults

Abstract: The first version of the guidelines was published in 2005 and a first revised version was included in the guideline register of the Association of the Scientific Medical Societies in Germany (AWMF) in 2013. In 2018, the participating seven societies submitted a second update under the leadership of the German Society of Neuroscientific Medicolegal Assessment (DGNB) based on a Delphi-conference on the central recommendations. The guideline describes preconditions for the assumption of structural brain damage, pathomechanisms, the acquisition of evidence and the consequences of brain injury, and gives advice on medicolegal assessment.

Keywords: medicolegal assessment traumatic brain injury adulthood imaging clinical evidence

Anschrift des Verfassers:
Prof. Dr. med. Claus-W. Wallesch
für die Leitlinienautoren BDH-Klinik Elzach
Am Tannwald 1–3
79215 Elzach

 

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Schlagworte zu diesem Artikel:

Delphi-Konferenz (72%)Schadel-Hirn-Trauma (72%)Evidenzgewinnung (70%)

Weitere Artikel zum Thema

Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 9. - 10.10.2019 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.