Kompletten Artikel als PDF kaufen

Unten finden Sie eine Vorschau auf den Inhalt. Der Preis für diesen Artikel im Volltext beträgt 30,00 EUR inkl. MwSt. Sie bekommen den Artikel in wenigen Minuten bequem als PDF an Ihr E-Mail-Postfach geschickt.

MedSach Ausgabe: 06-2018, Seite 238 - 243
E. Ludolph, H. Hempfling, M. Meyer-Clement, H.-T. Klemm

Der Achillessehnenschaden in der gesetzlichen Unfallversicherung

Abstract deutsch

Zusammenfassung: Diskutiert wird das Urteil des LSG Sachsen-Anhalt (16. 12. 2017 – L 6 U 64/16), das sich im Ergebnis auf eine Veröffentlichung von F. Schröter stützt. An Hand dieses Urteils werden aufgezeigt die maßgeblichen Beweisregeln im Sozialrecht, die Bedeutung der herrschenden Meinung und die medizinisch-naturwissenschaftlichen Überlegungen zum Kausalzusammenhang eines Achillessehnenschadens.

Stichworte: Achillessehne – Sehnenverletzung – Texturstörungen – Juristische Aspekte – Begutachtung

Abstract English

Achilles tendon damage in statutory accident insurance

Abstract: A discussion is held on the judgement of LSG Sachsen-Anhalt (Saxony-Anhalt Superior State Social Court) (16.12.2017 L 6 U 64/16), the outcome of which is based on a publication by F. Schröter [8]. The judgement is used to illustrate the relevant rules of evidence in social legislation, the importance of prevailing opinion and medico-scientific considerations on the causality of a ruptured Achilles tendon.

Keywords: Achilles tendon tendon injuries soft tissue injuries legal aspects expert opinion

Anschrift des Verfassers:
Dr. med. Elmar Ludolph
Chirurg/Unfallchirurg
Sportmedizin, Sozialmedizin, Chirotherapie
Sonnenacker 62
40489 Düsseldorf

Prof. Dr. med. Harald Hempfling
Büro Murnau
Gabriele-Münter-Platz 2
82418 Murnau

Michael Meyer-Clement
Mönckebergstraße 31
20095 Hamburg

Dr. med. Holm-Torsten Klemm
Freies Institut für medizinische Begutachtungen
Ludwigstraße 25
95444 Bayreuth

 

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Schlagworte zu diesem Artikel:

Achillessehnenschaden (72%)Beweisregel (71%)Kausalzusammenhang (55%)

Weitere Artikel zum Thema

Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Heidelberger Gespräch

Vom 29. bis 30. Oktober 2018 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum

Weitere Informationen

 

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 29. - 30.10.2018 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.