MedSach Ausgabe: 05-2002, Seite 157  
Häuser, W.

Parameter zur Beurteilung der Prognose von Probanden mit chronischen Schmerzsyndromen in der sozialgerichtlichen Begutachtung

Abstract deutsch

Zusammenfassung: In einer Analyse von 87 schmerztherapeutischen Gutachten für die Sozialgerichtsbarkeit (Renten- und Schwerbehindertenverfahren) wurde überprüft, ob sich empirisch gesicherte negative Faktoren für den Verlauf chronischer Schmerzsyndrome auch zur Prognosebeurteilung (Erhalt/Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit durch geeignete Heilmaßnahmen) innerhalb der sozialmedizinischen Leistungsbeurteilung eignen. Probanden mit negativer Selbst- und Gutachterprognose bezüglich Erhalt bzw. Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit unterschieden sich von Probanden mit positiver Selbst- und Gutachterprognose durch eine größere Häufigkeit aktueller Arbeitsunfähigkeit, häufigere bzw. schwerere psychische Störungen in der gutachterlichen psychiatrischen Diagnostik sowie ein höheres Maß von Depressivität und Gesamtbeeinträchtigung in psychometrischen Tests. Es werden empirisch gesicherte soziodemographische, arbeitsplatzbezogene, psychologische und behandlungsbezogene Kriterien zur Beurteilung der Prognose von chronischen Schmerzsyndromen vorgestellt.

Stichworte: Chronische Schmerzsyndrome - Sozialgerichtsbarkeit - Erhalt/Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit - Heilmaßnahmen - Prognostische Faktoren - Mainzer Stadienindex der Schmerzchronifizierung (MPSS)

Anschrift des Verfassers:
Dr. med. Winfried Häuser Zentrum für Schmerztherapie - Medizinische Klinik I Klinikum Saarbrücken gGmbH Am Winterberg 1 66119 Saarbrücken

 

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Schlagworte zu diesem Artikel:

Gutachterprognose (65%)Prognosebeurteilung (45%)Schwerbehindertenverfahren (45%)

Weitere Artikel zum Thema

Zeitschriftenkonzept

Der MedSach ist im Kreis der gutachtlichtätigen Ärzte seit über 100 Jahren bewährt. Er informiert in jeder Ausgabe aktuell über medizinische und juristische Probleme in Fragen der Begutachtung.

mehr

E-Mail an die Redaktion

Der direkte Draht zu Ihnen ist uns wichtig. Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden? Haben Sie neue Ideen? Fehlt Ihnen etwas?

Schreiben Sie uns!

Bookshop

Hier finden Sie ausgewählte Titel zur Arbeits- und Sozialmedizin.

zum Bookshop

 

Heidelberger Gespräch

Vom 9. - 10.10.2019 in Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum dkfz, weitere Informationen hier

Diesen Hinweis ausblenden.